Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.
Keine Termine

Benefizkonzert: 2100 Euro für Kinderkrebshilfe

Erlös von Konzert des Waldeckischen Sängerbundes übergeben

Waldeck-Frankenberg - Für den guten Zweck hatte der Waldeckische Sängerbund Anfang April zum Konzert in die Korbacher Kilianskirche eingeladen. Mehr als 100 Sänger und Musiker sorgten dort für ein abwechslungsreiches Programm zugunsten der Kinderkrebshilfe Waldeck-Frankenberg. Jetzt wurde der Erlös der Veranstaltung übergeben.

„Wir mussten an dem Abend noch weitere Stühle stellen, noch mehr Besucher hätten wir nicht unterbekommen“, sagte Bruno Mecke, Vorsitzender des Sängerbunds. Mehr als 300 zahlende Gäste waren in das Konzert gekommen. Doch viele von ihnen hatten nicht nur über den Ticketkauf Geld für die Kinderkrebshilfe beigesteuert, sondern auch noch zusätzlich Geld in den Klingelbeutel geworfen.

Als Hauptsponsor hatte die Waldecker Bank das Konzert unterstützt. So kamen am Ende 2100 Euro zusammen. Landrat Dr. Reinhard Kubat hatte die Schirmherrschaft übernommen und übergab am Freitag auch gemeinsam mit Bruno Mecke und weiteren Organisatoren des musikalischen Abends den symbolischen Scheck an Diana Asmuth vom Vorstand der Kinderkrebshilfe.

Die freute sich über die großzügige Unterstützung. „Das ist nicht selbstverständlich“, sagte sie. Derzeit betreut der Verein 14 an Krebs erkrankte Mädchen und Jungen zwischen sechs und 17 Jahren. Der Erlös des Konzerts wird unter anderem in einen geplanten Ausflug fließen. Im Herbst soll es mit den kranken Kindern und deren Familien für einige Tage nach Berlin gehen, sagte Asmuth. Auch Fahrtkosten übernehme der Verein oft, denn die Familien müssten schließlich regelmäßig von Waldeck-Frankenberg ins Kasseler Klinikum fahren.

Schirmherr Kubat freute sich über das Engagement der Sänger und Musiker und den Betrag in „beachtlicher Höhe“, der beim Konzert zusammengekommen ist. Mitgewirkt hatten der Männerchor „Die 12 Räuber“, der Upländer Männerchor, die Alphorngruppe Diemelhörner und der gemischte Chor „Haste Töne“.

Das Verhältnis der Sänger und Musiker untereinander sei sehr gut gewesen, sagte Rüdiger Pfankuche vom Musikausschuss des Sängerbundes. Deshalb werde das Benefizkonzert im kommenden Jahr wohl in ähnlicher Konstellation stattfinden. Die Planungen für den Auftritt für den guten Zweck laufen derzeit schon, verriet er.

Mit den regelmäßigen Konzerten unterstützt der Waldeckische Sängerbund soziale Einrichtungen und wohltätige Vereine im Landkreis. Im vergangenen Jahr ging der Erlös beispielsweise an die Lebenshilfe Waldeck-Frankenberg.  ren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok