Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.

Weiterlesen...

Liebe Mitglieder,

der Sängertag des Waldeckischen Sängerbundes findet am

11. September 2021 in Hesperinghausen statt.

Weiterlesen...

Das Jahr 2021 ist für den Ort Schweinsbühl von besonderer Bedeutung. Der
Kulturträger des Dorfes, die „Liedertafel“, blickt auf 100 Jahre Chorgesang
zurück. 1921 wurde der Verein nach Jahren lockerer Zusammenkünfte gegründet.
Bei der Gründungsversammlung waren 26 Mitglieder anwesend. In den Jahren
des 2. Weltkrieges ruhte der Chor weitestgehend. In den ersten Jahren nach dem
Krieg wurde das Vereinsleben wieder der Normalität zugeführt. Schon zu
damaliger Zeit war Schweinsbühl eine der kleinsten Ortschaften mit einem
aktiven Männerchor. Große Zeltfeste lockten Besucher aus Nah und Fern ins
beschauliche Schweinsbühl. Die Konzerte des Sängerbezirk Upland mit
Gastchören aus dem Bereich der heutigen Gemeinde Diemelsee und darüber
hinaus, füllten die Festzelte. Man kam gerne nach Schweinsbühl. Wie vielerorts
wurden in den Chören die Männer „knapp“. Daher wurde mit einer großen
Kraftanstrengung im Jahr 2014 aus dem Männerchor ein Gemischter Chor. Der
Vorstand der „Liedertafel“ arbeitete mit Erfolg an der Aufgabe, die Frauen des
Ortes mit ins Boot zu nehmen.
Die Schweinsbühler präsentieren sich auch mit einigen Sängerinnen und Sängern
aus Deisfeld, Korbach und Rhena. Den Weg zum Chor haben im vergangenen
Jahr auch vier Personen aus Holland gefunden, die ihren Wohnsitz nach
Schweinsbühl verlegt haben.
Alle Voraussetzungen für ein großes Vereinsjubiläum waren gegeben. Seit März
vergangenen Jahres hat aber Corona Proben und Auftritte ausgebremst. Viele für
dieses Jahr geplante Veranstaltungen werden nicht stattfinden können. So haben
wir uns schweren Herzens entschlossen das für Mai geplante Jubiläumskonzert
abzusagen. Die Sängerbezirke Upland und Rhene-Diemel im Waldeckischen
Sängerbund, hatten den Schweinsbühlern bereits ihre Zustimmung für ein
gemeinsames Konzertwochenende am 15. und 16. Mai in der Dommelhalle Ottlar
gegeben.
Der finanzielle Schaden wird sicherlich zu verkraften sein. Der kulturelle
„Schaden“ mit all seinen Begleiterscheinungen ist allerdings noch nicht abzusehen.

 Weiterlesen...

Näheres zum Vereinsleben der „Liedertafel“ finden Sie in der bereits im Dezember 2020
fertig gestellten Chronik. Diese ist zu beziehen über den 1. Vorsitzenden des Sängerbezirkes Upland, Karl-Friedrich Trachte.

WSB bietet Chorleiterlehrgang an

Der Waldeckische Sängerbund hat sich entschlossen einen Chorleiterlehrgang anzubieten. Es wurde mit der Musikschule in Korbach und der Alten Landesschule Kontakt aufgenommen um dort vor allem Werbung in den Klavier- und Keyboadklassen zu machen. Hierzu wurde ein Werbeplakat entworfen und ein Konzept aufgestellt. Falls sich Bewerber finden, kann es schon im Frühjahr mit der Beschulung beginnen.

Bericht aus der Waldeckischen Landeszeitung vom 14. Oktober 2020

Weiterlesen...

Benefizkonzert: 2100 Euro für Kinderkrebshilfe

Erlös von Konzert des Waldeckischen Sängerbundes übergeben

Waldeck-Frankenberg - Für den guten Zweck hatte der Waldeckische Sängerbund Anfang April zum Konzert in die Korbacher Kilianskirche eingeladen. Mehr als 100 Sänger und Musiker sorgten dort für ein abwechslungsreiches Programm zugunsten der Kinderkrebshilfe Waldeck-Frankenberg. Jetzt wurde der Erlös der Veranstaltung übergeben.

„Wir mussten an dem Abend noch weitere Stühle stellen, noch mehr Besucher hätten wir nicht unterbekommen“, sagte Bruno Mecke, Vorsitzender des Sängerbunds. Mehr als 300 zahlende Gäste waren in das Konzert gekommen. Doch viele von ihnen hatten nicht nur über den Ticketkauf Geld für die Kinderkrebshilfe beigesteuert, sondern auch noch zusätzlich Geld in den Klingelbeutel geworfen.

Als Hauptsponsor hatte die Waldecker Bank das Konzert unterstützt. So kamen am Ende 2100 Euro zusammen. Landrat Dr. Reinhard Kubat hatte die Schirmherrschaft übernommen und übergab am Freitag auch gemeinsam mit Bruno Mecke und weiteren Organisatoren des musikalischen Abends den symbolischen Scheck an Diana Asmuth vom Vorstand der Kinderkrebshilfe.

Die freute sich über die großzügige Unterstützung. „Das ist nicht selbstverständlich“, sagte sie. Derzeit betreut der Verein 14 an Krebs erkrankte Mädchen und Jungen zwischen sechs und 17 Jahren. Der Erlös des Konzerts wird unter anderem in einen geplanten Ausflug fließen. Im Herbst soll es mit den kranken Kindern und deren Familien für einige Tage nach Berlin gehen, sagte Asmuth. Auch Fahrtkosten übernehme der Verein oft, denn die Familien müssten schließlich regelmäßig von Waldeck-Frankenberg ins Kasseler Klinikum fahren.

Schirmherr Kubat freute sich über das Engagement der Sänger und Musiker und den Betrag in „beachtlicher Höhe“, der beim Konzert zusammengekommen ist. Mitgewirkt hatten der Männerchor „Die 12 Räuber“, der Upländer Männerchor, die Alphorngruppe Diemelhörner und der gemischte Chor „Haste Töne“.

Das Verhältnis der Sänger und Musiker untereinander sei sehr gut gewesen, sagte Rüdiger Pfankuche vom Musikausschuss des Sängerbundes. Deshalb werde das Benefizkonzert im kommenden Jahr wohl in ähnlicher Konstellation stattfinden. Die Planungen für den Auftritt für den guten Zweck laufen derzeit schon, verriet er.

Mit den regelmäßigen Konzerten unterstützt der Waldeckische Sängerbund soziale Einrichtungen und wohltätige Vereine im Landkreis. Im vergangenen Jahr ging der Erlös beispielsweise an die Lebenshilfe Waldeck-Frankenberg.  ren

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.